66. Verbandstag während Mini-Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo

Veranstaltungsart begeistert Teilnehmer

Ein Erlebnis der besonderen Art bildete der 66. Verbandstag 2013 vom 09.-12.05.2013. Der Vorstand des Bundesinnungsverbandes der Galvaniseure, Graveure und Metallbildner hat mit der Mini-Kreuzfahrt von Kiel nach Oslo und retour - nach den Verbandstagen auf Mallorca - wieder ein Highlight vermittelt und die Teilnehmer begeistert.

Nach Boarding und Bezug der Kabinen konnte Vorsitzender Gerd-Uwe Brand die Teilnehmer an Bord der ColorLine im Foyer der Konferenzebene mit einem Begrüßungs-Cocktail begrüßen und willkommen heißen und auf die Fachtagung einstimmen.

Auf der anschließenden Fachgruppensitzung der Graveure und Metallbildner berichteten Fachgruppenleiter Michael Schmidt und sein kommissarischer stv. Leiter Niclas Gottfried zu Beginn im satzungsgemäßen Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr und referierten u.a. über Themensektoren Normung, Eigentum von Gesellenstücken, Bekanntgabe von Prüfungsergebnissen sowie Praktischer Leistungswettbewerb der Handwerksjugend.

Zum TOP „Berichte aus den Innungen“ wird festgestellt, dass die Ausbildungssituation sehr schlecht ist.

Als Gründe hierfür stehen einerseits fehlende Ausbildungsbereitschaft und andererseits rückläufige Bewerberzahlen bzw. mangelnder Eignung.

Niclas Gottfried beleuchtet unter dem Aspekt der künftigen Herausforderungen im Bereich der Berufsausbildung „Duales System vs. Berufsfachschule“ und stellt u.a. fest, dass alternative Ausbildungsformen zum dualen Ausbildungssystem etwa in Form von Berufsfachschulen für Graveure und Metallbildner von der Politik nicht unterstützt würden, weil schon die derzeitigen dualen Ausbildungszahlen viel zu gering seien.

Der Vortrag von Niclas Gottfried mündete in der Bildung einer Arbeitsgruppe, deren Aufgabe darin besteht Anreize „pro Graveur und Metallbildner“ zu erarbeiten und den zukünftigen Focus auf das Thema PR / Marketing zu richten.Im kommenden Jahr sollen Ergebnisse und mögliche Maßnahmen vorgestellt werden.

Die diesjährige Mitgliederversammlung wurde in gewohnt souveräner Art durch den Vorsitzenden Gerd-Uwe Brand geleitet. Ein Antrag der Galvaniseur-Innung Solingen, der die künftige Besetzung der Tarifkommission ausschließlich mit Unternehmern zum Ziel hatte, wurde einstimmig angenommen. Gleichzeitig erfolgte der Aufruf der Galvaniseur-Innung Solingen an anderen Innungen und die Einzelmitglieder, im kommenden Jahr konstruktive Personalvorschläge für die Tarifkommission zu unterbreiten.

Das Rahmenprogramm auf dem Schiff, die Stadtrundfahrt in Oslo mit Zwischenstopps auf der Museumsinsel, den Ski- und Sprungstadien am Holmenkollen und im Skulpturenpark von Oslo sowie die zur Verfügung stehende Zeit für individuelle Programmgestaltung ist von allen Teilnehmern sehr positiv aufgenommen worden. Die zusätzlichen Informationen seitens der Stadtführer über das Leben und Arbeiten in Norwegen fanden großes Interesse und haben zu zahlreichen Diskussionen geführt.

Fazit: Der Verbandstag 2013 wird in guter Erinnerung bleiben, denn auch das Wetter hat trotz allgemein schlechter Wetterprognosen zu allen Phasen der Reise mitgespielt.

Die Delegierten der Mitgliederversammlung haben sich mit großer Mehrheit für Mallorca als Austragungsort des 67. Verbandstages im Mai 2014 ausgesprochen.

Und wer an den Verbandstagen 2007 und 2009 auf Mallorca teilgenommen hat, schwärmt noch heute von den exklusiven und harmonischen Veranstaltungen.

Das erste Mal dabei!

In diesem Jahr hatte sich der BIV-Vorstand zum Ziel gesetzt, verstärkt junge und Mitglieder an den Verbandstag heranzuführen und hatte dafür Sonderkonditionen für diese Zielgruppe beschlossen. Die Resonanz war – wie das Bild zeigt - sehr erfreulich: eingerahmt vom BIV-Vorsitzenden Gerd-Uwe Brand und Geschäftsführer Christoph Matheis nahmen insgesamt 13 Teilnehmer das ausgelobte Angebot des BIV-Vorstandes an.