Berufsbild

Ausbildungsprofil Graveur / Graveurin

1. Berufsbezeichnung: Graveur/Graveurin

2. Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Die Ausbildung erfolgt zu einem Drittel der Ausbildungszeit in einem der zwei Schwerpunkte:
Flachgraviertechnik
Reliefgraviertechnik
Die Ausbildung findet an den Lernorten Betrieb und Berufsschule statt.

3. Arbeitsgebiet / Tätigkeitsmerkmale:

Graveure führen nach Kundenwünschen und eigenen Entwürfen Gravuren, Damaszierungen und Guillochierungen auf metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen aus.
Sie fertigen Schablonen, Kopien, Modelle, Stempel und Schneidwerkzeuge an. Gravuren werden manuell mit teilweise selbst gefertigten Werkzeugen oder maschinell unter Einsatz von handgeführten oder computergesteuerten Maschinen durchgeführt.
Die Ausbildung erfolgt in einem der beiden Schwerpunkte „Flachgraviertechnik“ oder „Reliefgraviertechnik“.

4. Berufliche Fähigkeiten:
Im Wesentlichen werden folgende Qualifikationen vermittelt:

  • Planen von Arbeitsabläufen und Fertigen von Skizzen, Zeichnungen und Modellen,
  • Programmieren und Bedienen von CNC-Gravierfräsmaschinen,
  • Fertigen von verschiedenen Beschilderungen aus unterschiedlichen Materialien,
  • Gravieren von Schmuck, Gebrauchs- und Kunstgegenständen und Fertigen von Reliefdarstellungen unter Anwendung verschiedener Graviertechniken,
  • manuelles und maschinelles Fertigen von Gravuren für Stempel und Werkzeuge für die Ur- und Umformtechnik,
  • Herstellen von Press-, Blas-, Spritz- und Vakuumformen mit verschiedenen Graviertechniken,
  • Fertigen von Prägewerkzeugen für Hohl- und Vollpressungen und Herstellen von Schmuckteilen, Knöpfen und Medaillen,
  • Anbringen verschiedener Gravuren auf rotationssymetrischen Werkstücken.

Hinweis:
Der Ausbildungsberuf Graveur ist einer von drei modernisierten Metall gestaltenden Berufen (siehe auch Metall- und Glockengießer sowie Metallbildner). Die neue Berufsstruktur entspricht den im Rahmen der Novellierung der Anlagen A und B der Handwerksordnung vom 01.04.1998 geschaffenen neuen Gewerben. Die drei Ausbildungsberufe haben im ersten Ausbildungsjahr eine gemeinsame Grundbildung.

Die neue Ausbildungsordnung ersetzt eine Regelung aus dem Jahr 1939.
Fundstelle: Verordnung über die Berufsausbildung zum Graveur/zur Graveurin vom 15.05.1998 (BGBl. I 1998 Nr. 28 S. 1020)

-ba-